Hoeschpark | Dortmund 

1. Preis Wettbewerb | mit SHA Scheffler Helbich Architekten | 2021

aktuell LP 8

Der denkmalgeschützte Hoeschpark mit seiner einmaligen historischen Struktur bietet ein breitgefächertes Angebot an unterschiedlichsten Sporteinrichtungen und ist gleichzeitig eine Parklandschaft, die gern aufgesucht wird. Mit dem Ziel den Bestand der qualitätsvollen Parksequenzen langfristig zu sichern wird eine behutsame Weiterentwicklung der Nutzungsangebote eingeleitet. Die neue Parkachse spannt sich als zentrales Rückgrat des Parks vom bestehenden Eingangsbereich im Westen, bis hin zum neuen prägnanten Antritt im Osten an der künftigen Hoeschallee auf. Somit entsteht auch ein verbindendes Element zum neuen Quartier ‘An der Westfalenhütte‘.

Insgesamt entsteht ein neuer alter Park, der durch die sensiblen, landschafts-architektonischen Interventionen, die auf den Ort reagieren und sich aus dem Bestand entwickeln, vielfältige Nutzungen generiert. Ein Park, der in den zentralen Bereichen durch die neuen Elemente, wie den Loop und die Parkachse, die Parkterrasse und die bestehenden Sportflächen eine hohe Nutzerfrequenz aufnehmen kann und so in anderen Bereichen, wie um die Wasserfläche und im Norden, der Gärten im Park, naturnahe, geschützte Bereiche entstehen lässt. Orte für ruhige, kontemplative Erholung.

Planung/Realisierung
02/2019 - 10/2021
Fläche
15.700 m²
Leistungsphasen
1-9 §39 HOAI